Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden

Verdiente Niederlage in Gönnersdorf

Der Negativtrend des SC Sinzig hält auch nach dem 12. Spieltag der Kreisliga C an. Bei der heimstarken SG Gönnersdorf II unterlag das Team von Trainer Murat Üydül verdient mit 1:2 und bleibt somit auf dem vorletzten Tabellenrang.

Bereits nach rund einer halben Stunde schien die Begegnung auf dem Gönnersdorfer Rasen entschieden. Die kombinationssicheren Gastgeber wusste die Verunsicherung der personell arg gebeutelten Sinziger Mannschaft zu nutzen und stellte schnell auf 2:0. Einzig Sinzigs Schlussmann Mario Groß hielt die Üydül-Elf mit zahlreichen Paraden im Spiel.

Im zweiten Durchgang zeigten die Barbarossastädter dann ein anderes Gesicht. Entschlossener, mutiger und auch spielerisch verbessert kämpfte sich Sinzig zurück ins Spiel, ohne jedoch zeitnah für den Anschlusstreffer zu sorgen. Die größte Gelegenheit hierzu hatte der SC dann nach Foul an Christian Engelmann, doch Adrian Schefczyk scheiterte vom Elfmeterpunkt aus. Wenige Minuten später machte es der junge Spielmacher nach Vorlage von Niklas Saess aber besser und erzielte das 1:2.

Zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen. Unter dem Strich stand ein verdienter Heimsieg der SG Gönnersdorf II. Für Sinzig gilt es nun bis zur Winterpause in den verbliebenen vier Partien zu punkten, um sich dann neu aufzustellen und in der Rückrunde wieder voll anzugreifen.

Es spielten: Mario Groß, Benedikt Feldhaus, Christian Engelmann, Bartos Pazurek, Michael Kläser, Dominik Jozic, Julian Wahlmeier, Niklas Saess, Adrian Schefczyk, Murat Üydül, Paul Buta, Michael Schüler, Abdulgani Erkoc und Emin Er.