Stadion

Im Mai 1910 kamen die Gründer unseres Vereins zusammen und gründeten den „Rhein-Ahr“ Sinzig, den heutigen Traditionsverein Sport-Club Rhein-Ahr Sinzig 1910 e. V.

Der „Rhein-Ahr“ Sinzig blieb nicht lange konkurrenzlos. 1911 vereinigten sich weitere Anhänger des runden Leders zu dem Fußballverein „Rheinland“ mit einem Sportplatz an der Glasfabrik. Es kam zu gut besuchten Lokalkämpfen und in den Folge zur Vereinigung der „Sinziger“ Rheinland-Elf und der Rhein-Ahr-Elf, man bildete eine schlagkräftige Mannschaft aus den Spielern beider Vereine. Höhen und Tiefen mussten bis heute überwunden werden, die Historie ist auch schon kurz in diesem Heft beschrieben. In unseren Jubiläumshefen, bei Wikipedia und auf unserer Homepage können Sie noch mehr nachlesen. Hier wollen wir nur auf unsere Wirkungsstätten eingehen.

Ende 1910 wurde der erste Sportplatz, die Rennbahn, eingeweiht. Der damalige Bürgermeister Ortsiefer, der dem jungen Verein durch großzügige Spenden mit auf die Beine half, gab die Rennbahn des 1890 gegründeten damaligen Radfahrvereins, der sich in städtischem Eigentum befand, zum Umbau frei, und in kürzester Zeit hatten die Fußballbegeisterten ein für damalige Verhältnisse ideales Spielfeld geschaffen.

In den folgenden Jahren wurden verschiedene Sportanlagen benutzt – an der Westumer Straße und an zwei Standorten links der Ahr zwischen der heutigen Kölner Straße und der Eisenbahn. Der 1927 neugewählte, langjährige Vorsitzende Andreas Rolser raffe unter größten 111 JAHRE SPORT CLUB RHEIN-AHR SINZIG – WÜNSCHE UND ANGEBOTE Opfern seine fußballbegeisterten Anhänger zusammen. Man sah ein Bild, das heute der Vergangenheit angehört. Allabendlich zogen die Anhänger des runden Leders mit Schaufel und Hacke zur Rheinallee und man schuf dort bis 1928 eine Sportplatzanlage. Von 1928 bis 1945 stand dieser neu erstellte Platz an der Rheinallee, vermutlich links in Richtung Rhein gesehen. 1945 ging diese infolge Kriegseinwirkung auch wieder verloren.
Die Auswirkungen des Krieges mit totalem Zusammenbruch auf allen Gebieten hinterließen auch für den Sport einen scheinbar hoffnungslosen Zustand. Einschränkende Maßnahmen der Besatzung wie Verbote, Bestimmungen und Verordnungen mancher Art erschwerten in gleichem Maße, wie die Unmöglichkeit einer normalen Materialbeschaffung, die Wiederaufnahme des Sportbetriebes. Inmitten dieses Chaos der Nachkriegszeit rührten sich unsere Kräfte für eine Wiederaufnahme des Fußballsports. Hier gebührt ein besonderer Dank der damaligen französischen Besatzungstruppe, die in der Rheinallee zu Ehren eines gefallenen Offiziers eine großartige Sportanlage errichtet hatte. Zur Einweihung trat man an die Freunde des Fußballsports heran, eine Sinziger Elf gegen die französische Standortmannschaft spielen zu lassen. Dieses erste Nachkriegsspiel endete mit einem 2:1-Sieg der Sinziger Mannschaft vor über 1000 Zuschauern. Im Jahr 1947 verloren wir auch diese Sportstätte und konnten den Spielbetrieb nur durch Hilfe des SV Remagen durchführen, weil wir dort spielen durften. Die Saison 1948/1949 konnte dann auf dem neu geschaffenen Sportplatz an der Ahrbrücke durchgeführt werden. 1964 wurde dann unser heutiges Rhein-Ahr Stadion eingeweiht. Der SC sagte der Stadt Sinzig Danke.
Das heikelste Kapitel in der 111jährigen Vereinsgeschichte sollte immer wieder die Sportplatzfrage werden. Damals der Ort, wo man spielen konnte, heute nicht der Ort, sondern der Belag, auf dem moderne Vereine spielen.

Kunstrasenplatz anstelle Ascheplatz

Auf der Wunschliste vieler Fußballspieler des SC Rhein-Ahr Sinzig obenan steht ein Kunstrasenplatz. Denn damit wäre der Verein wieder wettbewerbsfähig gegenüber vielen Vereinen in der Region, die bereits über einen Kunstrasenplatz verfügen. Der Naturrasenplatz ist je nach Witterung, zum Schutz des Rasens oftmals für den Spielbetrieb gesperrt. Dann bleibt nur der Ascheplatz für die Trainingseinheiten und Spiele. Dies führt seit einigen Jahren dazu, dass zunehmend talentierte Spieler, aber auch Eltern unserer Fußballjugend sich für einen anderen, dahingehend besser ausgestatteten Verein entscheiden. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, auch unserem Verein die Möglichkeit zu geben, seine Jugend und Senioren auf einem Kunstrasenplatz auszubilden und spielen lassen zu können.

 

Rhein-Ahr Stadion

Rasenplatz

Grüner Weg

53477 Sinzig

Nebenplatz

Hartplatz

Grüner Weg

53477 Sinzig

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden