Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden

SC Sinzig ringt Gönnersdorf ein Remis ab

Barbarossastädter vom siebten Rang nicht mehr zu verdrängen

SINZIG. Am Sonntagnachmittag erwartete der SC Sinzig zum letzten Heimspiel der Saison 2018/19 die drittplatzierte Reserve der SG Gönnersdorf.

In einem gutklassigen Spiel waren die Chancen im ersten Durchgang beidseitig verteilt. Während auf Seiten des SC Sinzig Timo Haut und Adrian Schefczyk in guten Situationen jeweils knapp scheiterten, musste auf der Gegenseite der starke Sinziger Torhüter Leon Schneider mehrfach gegen eine der besten Angriffsreihen der Liga eingreifen, sodass die Seiten torlos gewechselt wurden.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Gäste den Druck – doch die besseren Einschussgelegenheiten besaßen nun die Barbarossastädter nach schnell vorgetragenen Kontern. Doch ein ums andere Mal fanden die Üydül-Schützlinge im Gönnersdorfer Schlussmann ihren Meister. In der Schlussphase der offenen Begegnung wurde es dann farbenfroh. Erst flog Sinzigs Spielmacher Adrian Schefczyk mit gelb-rot vom Feld, dann traf es in der Schlussminute auch noch den eigewechselten Michael Kläser. Doch der SC brachte das 0:0-Remis auch in doppelter Unterzahl über die Runden.

Ausblick: Mit dem Remis ist der SC Sinzig nicht mehr vom siebten Platz der Kreisliga C Ahr zu verdrängen. Zum Saisonabschluss reist die Mannschaft am kommenden Sonntag nun zur SG Burgbrohl II.

Es spielten: Leon Schneider, Paul Buta, Christian Engelmann, Benedikt Feldhaus, Pascal Horey, Niklas Saess, Yanik Saess, Adrian Schefczyk, Murat Üydül, Ardit Elshani, Timo Haut, Dominik Jozic, Michael Kläser und Julian Wahlmeier.