Haut & Dreßler schießen SC Sinzig zu 3:2-Sieg gegen Leimersdorf

Torhüter Frederic Kunik überragt mit Paraden

Am Sonntagmittag gastierte die erste Mannschaft des SC Sinzig in Niederbachem beim Tabellennachbarn SV Leimersdorf. Die Vorzeichen der Begegnung waren klar: Der gastgebende SVL stand mit fünf Punkten ebenso wie die Schützlinge um Trainer Christoph Bouhs in der Pflicht zu punkten.
Die Sinziger, erstmals seit Wochen wieder mit einer vollen Bank angereist, begannen engagiert und hatten durch Eren Konca im Anschluss an eine Ecke die erste Gelegenheit. Doch es war der SV Leimersdorf, der sehenswert treffen sollte: Nach Unordnung in der Sinziger Defensive erzielte der Spielmacher der Gastgeber aus rund 20 Metern den Führungstreffer für Leimersdorf. Der SC reagierte und hatte durch Marcel Gardelegen eine dicke Ausgleichschance, doch der Torhüter des SVL behielt im 1:1-Duell die Oberhand. So wurden mit einer knappen Leimersdorfer Führung die Seiten gewechselt.

Sinzig begann auch die zweite Halbzeit engagiert, doch musste sehr bald den nächsten Rückschlag hinnehmen. Eren Konca wurde nach wiederholtem Foulspiel des Feldes verwiesen und die Barbarossastädter mussten fortan in Unterzahl agieren. Doch dies sorgte für kollektives „Aufwachen“. Torhüter Frederic Kunik hielt die Sinziger mit guten Paraden im Spiel – und vorne wusste man insbesondere durch Standardsituationen für Gefahr zu sorgen. Erst verwandelte Timo Haut einen direkten Freistoß äußerst sehenswert zum umjubelten Ausgleich, dann nickte Christopher Dreßler aus Kurzdistanz zur nicht für möglich gehaltenen Führung ein – Spiel gedreht!

Doch Leimersdorf schlug zurück und kam rund fünf Minuten vor Spielende zum Ausgleich, nachdem die dezimierten Sinziger eine der nun zahlreichen Offensivaktionen der Gastgeber nicht konsequent verteidigen konnte.

Auf Sinziger Seite bereitete man sich nun auf eine Abwehrschlacht vor, um in Unterzahl zumindest diesen einen Punkt zu sichern. Doch es sollte anders kommen: Nach einem Traumpass von Abwehrchef und Alterspräsident Christoph Bouhs fand sich Timo Haut plötzlich im 1:1-Duell mit dem gegnerischen Innenverteidiger wieder. Gekonnt ließ er diesen durch einige Finten aussteigen und vollende mit dem schwachen rechten Fuß elegant ins lange Eck – der Siegtreffer. In der Folge galt es noch einige Minuten zu überstehen, bis auf dem Rasen und der Sinziger Bank Jubel & Erleichterung keine Grenzen mehr kannten und der gute Schiedsrichter Sebastian Krause abpfiff.

Fazit: Ein hart erkämpfter, aber auch zuletzt durch die lange Unterzahl nicht unverdienter Erfolg, der die Sinziger Mannschaft auf Rang 7 hievt und erst einmal etwas durchatmen lässt.

Es spielten: Frederic Kunik, Kais Nasr, Christoph Bouhs, Lars Horak, Christopher Dreßler, Niklas Saess, Marcel Gardelegen, Ardit Elshani, Paul Buta, Eren Konca, Timo Haut, Eric Tukven und Isam Nasr.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden