Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden

2.Spieltag: SC Sinzig erwartet die Sportfreunde Koisdorf 1968 e.V.

Nach dem 4:3-Auftaktsieg beim SV Leimersdorf steht für unsere Mannschaft am kommenden Sonntag der 2. Spieltag auf dem Plan. Zum Derby erwartet die Mannschaft von Trainer Murat Üydül die Sportfreunde Koisdorf. Anstoß in Sinzig ist um 14:30 Uhr.
Das Personal: Im Vergleich zur Partie in Leimersdorf gestaltet sich die Personalsituation im Lager der Rhein-Ahr-Kicker angespannt. Yanik Saess fehlte unter der Woche verletzungsbedingt, gleiches gilt für seinen Bruder Niklas und Michael Kläser, die beide gegen Leimersdorf verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Zudem fehlt Pascal Horey (urlaubsbedingt) und hinter den Einsätzen von Selani Zeytinli und Mario Groß stehen ebenfalls Fragezeichen.
Der Gegner: Die Sportfreunde starteten mit einem souveränen 3:1-Heimsieg gegen die SG Niederzissen II in die Saison. Nach einer durchwachsenen Vorsaison wird die von Walter Porz trainierte Truppe auf eine ruhigere Saison fernab jeder Abstiegssorgen hoffen. Helfen sollen dabei auch die Brüder Arbnor und Arlind Salihu, die in der vergangenen Saison noch für die zweite Mannschaft des SC Sinzig aufliefen. Generell ist Koisdorf ohnehin dazu in der Lage, an einem guten Tag jede Mannschaft der Liga zu schlagen.
Die Statistik: In der vergangenen Saison holte der SC Sinzig als Aufsteiger am dritten Spieltag seine ersten Saisonpunkte gegen die Sportfreunde. Durch Tore von Niklas Saess und Adrian Schefczyk (Gegentreffer: Benjamin Bauerrichter) gewann der SC mit 2:1 in Koisdorf, während beim Rückspiel auf heimischem Terrain die Punkte geteilt wurden. Die Sinziger Führung durch Nima Hossieny egalisierte seinerzeit Luigi Sambito für Koisdorf.
Die Prognose: SC-Trainer Murat Üydül erwartet eine enge Partie, in der sich die Sinziger gegen die traditionell leidenschaftlich kämpfenden Koisdorfer durchaus wehren müssen, um als Sieger vom Feld zu gehen.