Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden

SC Sinzig – SV Leimersdorf 1:1 (0:1)

01.09.2019

0:1 Mohamed Abou-Ayda, 1:1 Christian Engelmann

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison musste sich der SC Sinzig mit einem 1:1-Remis gegen den Aufstiegsaspiranten SV Leimersdorf begnügen.

Dabei sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit einen couragierten Auftritt der Gäste, die das Aufbauspiel der Barbarossastädter nur selten zuließen und ihrerseits über die schnellen Außenstürmer zu Gelegenheiten kamen. Wirkliche Hochkaräter blieben aber zunächst aus – und erst kurz vor der Pause sollte der erste Treffer fallen. Nach einer unglücklichen Aktion im SC-Strafraum entschied Schiedsrichter Jörg Wüstenhagen auf Elfmeter für Leimersdorf: Mohamed Abou-Ayda ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte zur nicht unverdienten Gästeführung.

Im zweiten Durchgang erhöhte Sinzig das Tempo. Angetrieben vom eingewechselten Spielertrainer Murat Üydül übernahm die Elf nun die Kontrolle und erarbeitete sich erste nennenswerte Toraktionen. Nach starker Vorlage von Alex Himanek zog Timo Haut aus Nahdistanz noch über den Kasten, bevor es einige Minuten später dann doch so weit war: Eine Üydül-Ecke nickte Christian Engelmann wuchtig ein und egalisierte die Leimersdorfer Führung. In der Folgezeit verpasste es Niklas Saess, der am Leimersdorfer Torhüter scheiterte, die Begegnung komplett zu drehen. Auf der Gegenseite musste SC-Keeper Frederic Kunik noch einmal sein Können beweisen, um den Punkt für Sinzig festzuhalten.

Fazit: Ein unter dem Strich leistungsgerechtes Remis. Mit nun vier Punkten aus zwei Spielen kann man von einem ordentlichen Saisonstart sprechen, wenngleich am kommenden Sonntag mit der Grafschafter SV II die Mannschaft der Stunde in Sinzig gastiert & einem alles abverlangen wird.

Es spielten: Frederic Kunik, Christian Engelmann, Benedikt Feldhaus, Christopher Dreßler, Paul Buta, Yanik Saess, Niklas Saess, Ardit Elshani, Pascal Horey, Timo Haut, Alex Himanek, Michael Kläser, Murat Üydül

Es spielten: Frederic Kunik, Christopher Dressler, Christian Engelmann, Dominik Jozic, Pascal Horey, Niklas Saess, Murat Üydül, Ardit Elshani, Niels Kerl, Alex Himanek, Timo Haut, Michael Schüler und Isam Nasr.