Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden

SC Sinzig punktet bei Grafschafter SG II

Niels Kerl erzielt Führungstreffer

Am Sonntagmittag stand für die erste Mannschaft des SC Sinzig die richtungsweisende Begegnung beim Tabellennachbarn Grafschafter SG II an. Die Sinziger mussten dabei personell abermals improvisieren, da im Vergleich zur Vorwoche mit Ardit Elshani und Eric Tukven zwei wichtige Akteure passen mussten. Für das Duo rückten Kais Nasr und Pascal Horey in die Startaufstellung. Die Sinziger fanden gut in die Begegnung und kamen früh zu ersten Möglichkeiten, die vom Gastgeber aber in größter Not vereitelt werden konnten. Doch nach rund einer Viertelstunde trugen die Sinziger Bemühungen Früchte. Einen blitzsauberen Pass von Timo Haut verwertete Linksaußen Niels Kerl routiniert zur zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung. Auf dieser aber ruhten sich die Barbarossastädter in den Folgeminuten etwas zu sehr aus, weshalb die offensivstarken Gastgeber postwendend zum Ausgleich kommen sollten. Ein Grafschafter Angreifer tauchte freistehend vor SC-Keeper Frederic Kunik auf und ließ sich die Chance zum 1:1 nicht nehmen. Mit diesem Resultat wurden dann auch die Seiten getauscht.

Die Geschichte des zweiten Durchganges ist dann auch relativ schnell erzählt: Der SC forcierte die Offensivbemühungen minütlich, doch hatte im vordersten Drittel nur zu selten hundertprozentige Torgelegenheiten. Die wenigen, die es dann doch gab, konnten leider nicht genutzt werden. Auf der Gegenseite ließ die Defensive um die erneut starken Paul Buta, Christian Engelmann, Murat Üydül und Benedikt Feldhaus allerdings auch wenig zu, weshalb der sehr gute Schiedsrichter Cem Mete ein unter dem Strich verdientes 1:1-Remis nach knapp 93 Minuten abpfiff. Fazit: Ein mehr als verdienter Auswärtspunkt, wenngleich bei besserer Chancenverwertung auch ein Dreier im Bereich des Möglichen gewesen wäre. Durch das Remis rückt der SC Sinzig mit nun 30 Punkten auf den dritten Rang vor. Ausblick: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Bereits am kommenden Sonntag erwartet der SC Sinzig die Grafschafter SG II zum Rückspiel in Sinzig. Anpfiff des letzten Spiels des Kalenderjahres ist um 14:30 Uhr.

Es spielten: Frederic Kunik, Paul Buta, Christian Engelmann, Murat Üydül, Benedikt Feldhaus, Niklas Saess, Kais Nasr, Niels Kerl, Adrian Schefczyk, Pascal Horey, Timo Haut, Isam Nasr und Clemens Scholte.