Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden

Derbysieg der 2.Mannschaft SC Rhein-Ahr Sinzig

Im Stadtderby der Mannschaften des SC Rhein–Ahr Sinzig und dem SC Bad Bodendorf kam es am Freitagabend im Sportpark von Bad Bodendorf zum Sieg der Mannschaft des

SC Rhein-Ahr Sinzig.

In einem spannenden Spiel war es der Gastgeber, der zum Anfang des Spiels die Platzhoheit hatte. In der 4. Minute kamen die Bodendorfer zu Ihrer ersten großen Möglichkeit, die jedoch nicht zum Erfolg führte. Weiterhin drückte der Gastgeber auf das Gästetor, es sollten aber keine weiteren Möglichkeiten in der ersten Halbzeit dazukommen. Die Jungs aus Sinzig schafften es mehr und mehr sich aus der Umklammerung zu lösen und konnten selbst Angriffe starten.

In Hälfte 2 ging direkt die Post ab, beide Trainer schienen die Ihrigen nochmal richtig aufgefordert und angefeuert zu haben, mehr fürs Spiel zu tun.

Fortan erlebten die Zuschauer ein munteres Spiel, was mit Möglichkeiten auf beiden Seiten schön anzusehen war. Es wurde jetzt schnell direkt nach vorne gespielt und somit viele Chancen auf beiden Seiten kreiert. Beide Torleute hatten viel zu tun, um ihren Kasten sauber zu halten.

In der 80. Minute war es soweit, nach einem sauberen Konter über den Mittelstürmer Marco Murro, der dem Rechtsaußen Tobias Dünnebier durch einen genialen Pass in die Tiefe den Weg zum 1:0 ebnete.

Danach liefen die Gastgeber dem Rückstand hinterher, versuchten aber alles, um wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen. Dieses sollte jedoch nicht mehrgelingen.

In einem guten Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten hatten die Gäste sich dann auch den Derbysieg redlich verdient.