Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden

D-Jugend gewinnt auch in Vettelhofen – Muhammed Altarcho trifft gegen Ex-Verein

Auch im vierten Saisonspiel konnten die D-Junioren des SC Rhein-Ahr Sinzig ihre weiße Weste wahren. Bei der Grafschafter JSG II gelang der Truppe ein selten gefährdeter 3:0-Auswärtssieg.

Mit ein paar Änderungen in der Startelf kam die Sinziger Elf bei sehr herbstlichem Wetter gut in die Begegnung und führte bereits nach wenigen Minuten. Eine spektakuläre Fallrückzieher-Vorlage von Bankin Rashid verwertete Muhammed Altarcho freistehend am langen Pfosten. Es war der erste Treffer des Sommerzugangs, der noch bis Juni die Schuhe für die JSG Grafschaft geschnürt hatte.

Sinzig blieb bissig, verpasste es aber trotz teils herausragender Chancen früh für Klarheit zu sorgen. So musste schon ein Kuriosum herhalten, damit der zweite Treffer fiel: Eine direkt verwandelte Ecke von Spielmacher Tufan Nalca fand den Weg ins Tor – 0:2.

Im zweiten Durchgang gestaltete sich die Begegnung dann offener und auch die Sinziger Defensivakteure musste das ein oder andere Mal eingreifen, um einen Gegentreffer zu verhindern. Auf der Gegenseite sorgte der agile Maxim Karnauschenko dann nach tollem Solo für den dritten Sinziger Treffer und die Entscheidung.

Durch den vierten Sieg im vierten Spiel bleibt die D-Jugend an der Tabellenspitze der Kreisklasse. Am kommenden Wochenende steht mit dem Heimspiel gegen die JSG Bad Breisig bereits die nächste Herausforderung an. Das Spiel gegen den Tabellendritten wird um 14 Uhr angepfiffen.