Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen

Spitzenspiel in Sinzig endet torlos

SC weiterhin auf dem 3. Tabellenplatz

Im Spitzenspiel des 13. Spieltags der Kreisliga C Ahr trennten sich der SC Sinzig und der SV Oedingen unter dem Strich leistungsgerecht mit 0:0. Der SC musste bereits vor der Begegnung zwei wichtige Ausfälle hinnehmen. Das bewährte Innenverteidigungs-Duo Christian Engelmann und Bartos Pazurek musste passen, weshalb Trainer Murat Üydül zu diversen Umstellungen gezwungen war.

Als sich dann in der ersten Halbzeit noch die Abwehrspieler Fabian Fabritius und Pascal Horey verletzten, wurde die Aufgabe gegen eine der stärksten Offensivreihen der Liga nochmals verschärft. Doch Sinzig überstand die schwierigen Phasen der ersten Halbzeit dank mannschaftlicher Geschlossenheit, starken Paraden von Torhüter Mario Groß und auch dem nötigen Quäntchen Glück – weshalb die Seiten torlos gewechselt wurden.

Nachdem sich der SC in der Halbzeitpause neu sammeln und formieren konnte, wurde die zweite Halbzeit ausgeglichener gestaltet. Dies führte dazu, dass sich beide Mannschaften meist zwischen den Strafräumen beackerten. Lediglich Standardsituationen führten auf beiden Seiten immer wieder zu Gefahrenmomenten. Aber keines der beiden Teams war gewillt, vollends ins Risiko zu gehen und womöglich einen finalen Treffer zu kassieren. So blieb es beim unspektakulären Remis, das beide Teams auf den Rängen 3 und 4 verbleiben lässt.

Es spielten: Mario Groß, Pascal Horey, Murat Üydül, Fabian Fabritius, Benedikt Feldhaus, Michael Kläser, Niklas Saess, Nima Hossieny, Adrian Schefczyk, Jehon Musliji, Paul Buta, Niels Kerl, Fisnik Sinani, Arlind Salihu

Siegesserie reißt in Hönningen

Bereits am vergangenen Mittwoch hatte der SC in Hönningen die Nachholpartie gegen die SG Ahrtal zu bestehen. In der ersten Halbzeit schafften es die aggressiven und laufstarken Gastgeber, den Sinzigern fast auf ganzer Linie den Schneid abzukaufen. Offensiv gelang es den Barbarossastädtern quasi über 45 Minuten nicht, entscheidende Akzente zu setzen. Und defensiv wurden zwei Blackouts der Mannschaft nach Kontern rigoros bestraft.

Nach einer entsprechenden Pausenansprache zeigte der SC Sinzig in der zweiten Halbzeit ein besseres Spiel. Ein Schuss von Schefczyk wurde vom Torhüter der Gastgeber pariert, ein Versuch von Hossieny im letzten Moment von einem Verteidiger über das Tor gelenkt. Nach einem tollem Dribbling von Niels Kerl und anschließender Flanke, nutzte Niklas Saess einen Pfostenschuss von Adrian Schefczyk zum Anschlusstreffer.

Und doch sollte es an diesem Abend einfach nicht sein: In der Schlussphase riskierten die Barbarossastädter alles, schaffte es jedoch nicht mehr in Schussposition zu kommen. Auch die Gastgeber ließen ihre Konterchancen liegen – und so blieb es beim in der ersten Halbzeit verdient erspielten 2:1 für Ahrtal.

Am kommenden Sonntag findet bereits um 11:00 Uhr das letzte Spiel der Hinrunde gegen den Tabellenersten und Gastgeber SG Heimersheim statt.