Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen

SC Sinzig muss sich mit Punkt gegen Koisdorf begnügen

Am Donnerstagabend erwartete der SC Sinzig im Nachholspiel der Kreisliga C die Sportfreunde aus Koisdorf zum Derby.

In einer höhepunktarmen ersten Halbzeit waren die favorisierten Barbarossastädter zwar die tonangebende Mannschaft, doch wirklich hochkarätige Chancen konnte die Üydül-Elf nicht heraufbeschwören. Auf der Gegenseite war auch Koisdorf nicht in der Lage für Gefahr zu sorgen, weshalb sich eine Begegnung auf äußerst übersichtlichem Niveau entwickelte.

Dies änderte sich erst in der zweiten Halbzeit, da Sinzig nun offensiv kreativer und mit mehr Tempo zu Werke ging. Und so sollte auch der erste Treffer nicht allzu lange auf sich warten lassen. Nach schöner Ballstafette über Adrian Schefczyk und Niklas Saess kam Nima Hossieny frei im gegnerischen Sechzehner zum Abschluss und brachte seine Farben in Führung.

Sinzig wollte nun mehr und drängte auf den zweiten Treffer. Doch trotz teils hochkarätiger Einschussmöglichkeiten blieb es bei der knappen Führung. Und die schwache Chancenverwertung sollte sich rund zwanzig Minuten vor Schluss rächen. Aus spitzem Winkel traf Koisdorf zum Ausgleich, den sich die Sportfreunde in der Folgezeit durch aufopferungsvollen Kampf auch verdienten. Sinzig ließ weiterhin einige Chancen liegen und musste sich unter dem Strich mit einem enttäuschenden 1:1-Remis begnügen.

Es spielten: Mario Groß, Benedikt Feldhaus, Christian Engelmann, Bartos Pazurek, Pascal Horey, Niklas Saess, Nima Hossieny, Murat Üydül,  Paul Buta, Flamur Azizi, Fisnik Sinani, Niels Kerl und Daniel Rogge.