Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen

5. Punktspiel bei der SG Oberahrtal 2

Im 5. Punktspiel sollten die nächsten 3 Punkte für die 2. Mannschaft des SC Sinzig eingefahren werden, jedoch sollte alles anders kommen als angenommen. In einer Partie, die durch viele Einzelentscheidungen seitens des Schiedsrichters wesentlich bestimmt wurde, sollte nie ein flüssiges Fußballspiel entstehen.

Auch ein wesentlicher Punkt war die Bespielbarkeit des Platzes. Die Sinziger Jungs taten sich richtig schwer auf dem holprigen Gelände ein normales Spiel aufzuziehen.

Infolge einer völlig falschen Interpretation seitens des Schiedsrichters, was es heißt, Angehen des Torwartes mit der Hand am Ball, kamen die Gäste zur 1:0 Führung.

Das Spiel wurde danach nicht wesentlich besser, aber die Spielanteile verlagerten sich jetzt zusehends in Richtung SC Rhein-Ahr Sinzig. In der ersten Halbzeit war es dann Tobias Dünnebier, der mit einem gekonnten Heber über dem Torwart den Ausgleich erzielt hatte. Mit dem 1:1 ging es dann in die Pause.

In der zweiten Hälfte wollte das Spiel nicht besser werden, weiterhin sorgte der Schiedsrichter mit fragwürdigen Entscheidungen dafür, dass Wesentliche, nämlich das Fußballspiel, immer weiter in den Hintergrund rückte und viele Unterbrechungen den Spielablauf störten. Das Ganze endete damit, dass ein nicht gerechtfertigter Elfmeter die Entscheidung für die Oberahrtaler herbeiführte.

Jetzt heißt es Mund abputzen und nach vorne schauen und im nächsten Spiel es besser machen.