Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen

1. Spieltag: SC Sinzig reist zum SV Leimersdorf

Zum Saisonauftakt reist unsere 1. Mannschaft am Sonntag zum SV Leimersdorf. Dabei will die Truppe von Murat Üydül den Schwung des 6:4-Pokalsieges bei der SG Adenau II mitnehmen und auch in der C-Klasse ein erstes Ausrufezeichen setzen.

Das Personal: Stand heute kann Trainer Murat Üydül auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Somit wird die ein oder andere, harte Entscheidung nicht ausbleiben, da nur elf Akteure auf dem Platz und 18 insgesamt im Kader stehen können. Durch das unmittelbar davor stattfindende Spiel der zweiten Mannschaft bei der Zweitvertretung des SVL dürfte am Sonntag aber zumindest jeder Akteur in einer der beiden Mannschaften zum Einsatz kommen.

Der Gegner: Hinter dem SV Leimersdorf liegt eine turbulente Vorsaison. Nachdem der SVL in der Saison 2015/16 den Aufstieg in die C-Klasse feiern konnte und im Premierenjahr einen durchaus ordentlichen achten Rang belegte, musste die Truppe von Trainer Franz Wax in der vergangenen Spielzeit lange um den Klassenerhalt bangen. Schlussendlich ging Leimersdorf als drittletzter über die Ziellinie, was schlussendlich reichen sollte. Ein Garant hierfür war abermals Timo Kusch, der sich mit 17 Treffern den vierten Rang im Torjäger-Ranking sichern konnte.
Das erste Pflichtspiel der Saison verlor der SV Leimersdorf stark ersatzgeschwächt im Kreispokal mit 0:4 beim Ahrweiler BC III. À propos Personal: Mit Maximilian Salfeld, Kai Riedl, Stephan Weber und Bennedikt Ferber konnte der SVL zur neuen Saison vier externe Neuzugänge begrüßen. Dem gegenüber stehen mit Alexander Werner und Maximilian Petzold zwei Abgänge. Klar ist: Ruft der SV Leimersdorf das ab, was die Mannschaft zu leisten im Stande ist, dürfte der Klub mit dem Abstieg in dieser Spielzeit nichts zu tun haben.

Die Statistik: In der vergangenen Spielzeit konnte sich der SC Sinzig in beiden Duellen gegen die Grafschäfter durchsetzen. Nach einem 3:1-Sieg im Hinspiel (Tore 2-mal Niklas Saess, Nima Hossieny) folgte ein 4:1 Sieg im Rückspiel. (Tore 2-mal Adrian Schefczyk, 2-mal Niklas Saess) Für die Gegentreffer zeigten sich Timo Kusch bzw. Tim Kündgen verantwortlich. Auch in der Leimersdorfer Aufstiegssaison trafen beide Teams aufeinander. Seinerzeit behielt der SVL in Leimersdorf mit 3:0 klar die Oberhand, die Tore erzielten seinerzeit 2-mal Timo Kusch und Johannes Drews. In Sinzig trennte man sich hingegen mit einem 1:1-Remis. (Tore: Christian Engelmann und Marc Klesing)

Die Prognose: Um in Leimersdorf zu bestehen, werden die Barbarossastädter alles abrufen müssen. Temporäre Aussetzer und Unkonzentriertheiten, die noch beim Gastspiel in Adenau aufkamen, darf sich die Üydül-Elf dieses Mal nicht erlauben.